Trafomat CMS - ein Blick zurück

Jede Agentur hat mal angefangen und irgendetwas richtig gemacht. Bei Trafo2 war es vor fast 16 Jahren das eigene CMS "Trafomat". Grundlage für viel CMS-Knowhow und langjährige Kundenbeziehungen. Ein sentimentaler Rückblick.

Als Trafo2 im Jahr 2000 noch Zukunftsmusik war, war uns eines klar: Ohne ein Content-Management System mit Top-Funktionalität und einfacher Bedienung würden wir die von uns avisierten großen Kunden nicht gewinnen können.

Mangels bezahlbarer Alternativen im brummenden CMS-Markt der New-Economy entwickelte das junge Unternehmen Trafo2 daher ein eigenes Agentur-CMS. Das "Trafomat" CMS sollte jahrelang und bis zur Version 4 zahlreichen Unternehmen erste Schritte ins Internet ermöglichen. Hauptgrund für den Verkaufserfolg waren die fortgeschrittenen Funktionen des Systems. So konnte bereits der allererste Trafomat hochgeladenes Bildmaterial automatisch skalieren und berechnen. Übrigens zu einer Zeit, in der eine Digitalkamera noch als exotisches technisches Wunderwerk galt!

Langjährige Kundenbeziehungen

Zu den ersten großen Trafomat-Kunden gehörten namhafte Unternehmen wie die Deutsche Steinkohle AG (DSK) in Herne, der Deutsche Leichtathlatik-Verband (DLV) in Darmstadt oder RWE Solutions in Frankfurt, die mit einem Trafomat CMS eine interaktive Vertriebsanimation steuerten.

Bis zum heutigen Tag laufen (oft versteckt) "Trafomaten" im WWW und stemmen sich wacker gegen neuere und technologisch deutlich fortgeschrittenere CMS-Systeme.

Was uns bleibt, ist ein sentimentaler Rückblick auf ein Stück Software, das für Trafo2 als Unternehmen die erste Stufe zum Erfolg bedeutete. Denn es war einfach bedienbar und funktionierte. Und er war Grundlage von Kundenbeziehungen, die in den allermeisten Fällen bis heute andauern. "Das konnte ja sogar schon der Trafomat", hören wir auch heute noch manchmal von alten Kunden und freuen uns drüber.

Und heute?

Der Trafomat ist Geschichte. Trafo2 hat als TYPO3-Agentur und Internet-Systemhaus andere Schwerpunkte und die Zeiten der Agentur-CMS sind vorbei.

Von unseren Erfahrungen aus der Trafomat-Zeit profitieren wir jedoch auch in Ihrem Projekt. Denn nur, wenn man einmal etwas selbst programmiert hat, kann man die Qualität der Arbeit anderer richtig einschätzen. Vielleicht auch ein Grund, dass wir uns für TYPO3 mit seinem riesigen Funktionsumfang, seinen Extensions und seinen Individualisierungsmöglichkeiten entschieden haben.

 

 

 

 

 

Michael Schiller

Ihr Ansprechpartner
Michael Schiller

+49(0)201-878 499 11
schiller(at)trafo2.de