Responsive Webdesign, Responsive und Fluid Screendesign

Mit der Entwicklung von Responsive Webdesign hat in den letzten Jahren eine Designrevolution im Web stattgefunden. "Responsive" bietet klare Vorteile für Internetnutzer und Unternehmen, die  bei Google nach vorn wollen.

Das klassische Webdesign ist Vergangenheit. So hart muss man das sagen, denn mit "Responsive Webdesign" (Fluid oder Liquid Webdesign / Fluid oder Liquid Screendesign) hat vor etwa drei Jahren eine Revolution begonnen, die zu den Standardanforderungen in aktuellen Webprojekten gehört.

Ein Screendesign, das responsive ist, passt sich automatisch der Bildschirmgröße an. Das heißt, dass Ihr Webprojekt nicht nur auf unterschiedlichen Monitorgrößen oder Laptops gut ausschaut. Auch auf mobilen Geräten wie iPhone, iPad und anderen Smartphones und Tablets ist die Darstellung optimiert auf den jeweiligen Bildschirm.

Responsive Screendesign am Beispiel der Trafo2 Website www.trafo2.de aus dem Sommer 2013. Gut zu sehen sind die unterschiedlich angeordneten Elemente und die unterschiedlichen Elementgrößen in den verschiedenen Auflösungen

 

Das klingt einfach, ist im Designprozess, in der Programmierung sowie bei Testing und Qualitätssicherung aber eine Herausforderung mit besonderen Hürden.

Responsive Design - ist das notwendig?

Die Zahl mobiler Endgeräte steigt seit Jahren rasant. Und je erschwinglicher  Geräte und Datentarife werden, desto häufiger hat der klassische PC zum Surfen im Internet ausgedient. Schon heute liegt der Prozentsatz von mobilen Zugriffen auf die Trafo2 Kundenprojekte bei deutlich über 20%. Bei einigen Branchen - z.B. im Immobilienbereich - übersteigen die Zugriffe über mobile Geräte bereits heute die Anzahl der Zugriffe von PCs und Laptops. 

Was wir für Ihr Unternehmen tun können

Wir erläutern Ihnen gern im persönlichen Gespräch, welche Erfahrungen wir mit unseren responsive Projekten gemacht haben und welche Herausforderungen sich z.B. bei der Umsetzung mit Content-Management Systemen wie TYPO3 ergeben.

TYPO3 CMS und Responsive Webdesign - geht das?

Die klare Antwort ist "ja". Die Integration von responsiven Designs in TYPO3 ist möglich - erfordert aber Erfahrung in der technischen Umsetzung. Schon, damit die neuen optimierten Seiten später für Ihre Redakteure noch pflegbar sind. Sprechen Sie uns an! 

SEO und Responsive - Was das miteinander zu tun hat

Google bevorzugt Responsive-Seiten in den Suchergebnissen. Wenn also ein (potentieller) Kunde mit einem mobilen Gerät nach einem Unternehmen einer bestimmten Branche sucht, wird immer das Unternehmen auf den vordersten Plätzen platziert, das seine Unternehmensseiten im Web bereits auf responsive umgestellt hat.

Kundenprojekte / Referenzprojekte Responsive Design

Einige aktuelle Kundenprojekte, die von Trafo2 responsive und mit TYPO3 umgesetzt wurden: